Kanal-TV, -Ortung und -Spülung

was
Seit____
geraumer Zeit unterrichten uns__
die Medien und Gesetzgeber über defekte
Abwasserkanäle und mögliche Grundwasser
verschmutzungen im Bereich des öffentlichen,
industriellen und privaten Kanalnetzes.________

wo

__________________Mit
_________dem neuesten Stand der
______Technik und fachlichen Kompetenz, gehen
____wir diesem Problem auf den Grund.
__Selbstfahrende Farb-Schwenkkopf-Kameras,
_wenn gefordert mit EX-Schutz ab DN 100 bis DN
2000, kommen hier gezielt zum Einsatz. Ob in der
Hausanschlussleitung oder dem Straßenkanal, der
Technik sind keine Grenzen gesetzt.

__________________Mit
_________bis zu 500 Meter Kabellänge
______können lange Kanalstrecken wirtschaftlich
____untersucht werden. Die EDV-mäßige Erfassung, sowie Bearbeitung mit
___verschiedenen Schadenskatalogen und Schnittstellen zur Datenübergabe an weitverbreitete
__Ingenieurbüros, setzen wir als Standard voraus. Digitalisierung von Schadensbildern und Aufzeichnungen
__von Videos auf Timecode-Recordern sind in unserem Hause als selbstverständlich anzusehen. Bei
_Rohrdurchmessern kleiner als DN 100, setzen wir Farbkopf-Schiebekameras mit 90 Grad
_Bogengängigkeit ein.
Die Aufzeichnung und Auswertung bleibt dieselbe. Und sollte mal der Kanalverlauf nicht bekannt oder eine
Schadstelle genau eingemessen werden, so wird durch eine im Kanal angebrachte Sonde mittels Radio-
wellen über ein oberirdisch erfasstes Funksignal der Stand und Weg dieser Sonde erfasst. Sie sehe, kein
optischer Schaden bleibt im Kanalnetz unentdeckt und selbst die Bewohner der "Unterwelt" haben sich an
unsere Anwesenheit gewöhnt. Hochdruckspülfahrzeuge mit Wasserrückgewinnung und Pumpenleistung
mit bis zu 2x 450 Liter bei 180 bar pro Fahrzeug, beseitigen jegliche Art von Sedimentation und Ablagerung
im Kanal.